OBERHAUSTIER  PROFESSIONELLE HUNDEERZIEHUNG
 

Longieren

 

Beim Longieren wird der Hund um einen Kreis geleitet. Der Mensch befindet sich im Kreis und gibt dem Hund durch Zeichen Informationen, wie bsw. Richtungswechsel, Sitz oder Platz, etc.

Die Ziele des Longierens sind Bewegung - verbunden mit Kommunikation und Konzentration.

Die Kreisarbeit richtet sich an Hunde, die große Lauffreude besitzen. Dabei geht es nicht nur um das Laufen an sich, sondern der Hund muss sich auf seinen Halter konzentrieren. Dadurch findet nicht nur eine körperliche, sondern auch geistige Auslastung statt. Zudem wird die Bindung zwischen Hund und Mensch gestärkt.

Mit dem Hund über Distanz zu arbeiten, erfordert Vertrauen und klare Signale. Dies wird Ihnen auch im Alltag zugute kommen.

Für das Longieren benötigt man weder viel Material noch Aufwand. Der Kreis kann unkompliziert aufgebaut werden und zum Einlongieren wird nur eine Schleppleine benötigt.

Die Kreisarbeit bietet eine Vielfalt von Möglichkeiten: Hund und Halter lernen ohne Leine zu laufen und/oder es können Hindernisse eingebaut werden. Außerdem können Hunde, denen das Longieren bekannt ist, gleichzeitig eingesetzt werden. Dies zeigt wie abwechslungsreich diese Arbeit mit dem Hund ist.

UA-61246574-1